Pletsch in Golf

„Wer wie ich seine golferische Sozialisation Anfang des Jahrhunderts erleben durfte, kennt Pletsch. Der Autor war damals so etwas wie eine Eminenz des Über-Golf-Schreibens. Seine Kolumnen und Blogs waren Kult, seine urkomischen Bücher waren Bestseller, und von Kritikern wurde er mit Loriot und Monty Python verglichen. Wie kaum ein anderer deutschsprachiger Autor hat Pletsch unser Spiel humorvoll erfasst und zu vermitteln verstanden. (…)“
Auszug aus einer Rezension von Mark Horyna, erschienen in der Zeitschrift perfect eagle

Eugen Pletsch beim Chi Gung

„Eugen Pletsch ist so etwas wie der Urvater der Golf-Blogger. Angefangen hat alles 1998 mit seinen „Golfnotizen“. Hunderte von Texte rund um das Golfspiel sind mittlerweile auf seinen Seiten erschienen, dazu echte Beststeller. „Der Weg der weißen Kugel“ beispielsweise oder auch „Golf Gaga“ und „Achtung Golfer!“Allesamt gewürzt mit der für Pletsch so typischen Prise Satire.“
Quelle: Alpengolfer

„Pletsch‘ Schreibstil ist anders als der Mainstream: Flüssig, mitunter auch mystisch – fesselnd und immer sehr direkt. Kleine Seitenhiebe auf versnobte Golfer und die geldgeifernden Schlägerhersteller gehen einher mit zu Comicfiguren stilisierten Flightpartnern, die wohl jeder schon getroffen hat.“
Thomas Klages im Golfsportmagazin